(29.07.2014) Ein Sack voller Helden! Zutaten: Man nehme 4 Hobbysportler, 8 Nordic-Walkingstöcke und einen leeren Papiersack. Nun versucht man aus diesen Komponenten etwas auf die Beine zu stellen:

 Foto 1

Sack auf dem Kopf… passt nicht J

 

Foto 2

„ schwacher Sack“ im Sack, der gezogen werden soll… passt auch nicht JJJ!

 

Foto 3

… nun die Idee: Jeder der 4 Helden nimmt ein Paar Nordic-Walking-Stöcke und versucht im richtigen Rhythmus mit den Stöcken eine Einheit zu bilden. Und, und, und, und… siehe da, nach den ersten 2 km Probe-Walking sieht es auch schon gar nicht mal so gut aus J.

  

Eindrücke von der ersten Trainingseinheit im Südharz:Nachdem man sich mit den Nordic-Walking-Stöcken angefreundet hatte, ging es direkt am Ortseingang von Wieda in den Wald. Von dort aus sind wir auf einer ebenen Strecke mit einer leichten Steigung Richtung Walkenried marschiert. Am Priorteich entlang ging es dann nach Bad Sachsa. Vom Friedwald-Parkplatz aus walkten wir „4 Helden“ dann Richtung „Kreuzbuche“, wo es dann am Forellengrund entlang zu unserem Start-/Zielpunkt ging. Nach der ersten Trainingseinheit von 12 km, die wir in 2 Stunden absolviert haben, waren wir alle so euphorisiert, dass wir uns gleich für den übernächsten Tag für eine weitere Einheit verabredet haben. Wir können nur sagen, dass es wirklich Spass macht sich auf diese Veranstaltung vorzubereiten.

 

Weitere Trainingseinheiten:

31.07.2014: Unsere Trainingseinheit begann heute am Schmelzteich in Bad Sachsa. Nach zwei lockeren Runden um den Schmelzteich ging es dann an den Tennisplätzen entlang in das Kuckanstal. Von dort aus sind wir an der Freilichtbühne und am Teufelsstieg Richtung Ravensberg marschiert. Nach etlichen Höhenmetern ging es dann über den Ede-Ballerweg wieder talabwärts. An den Tennisplätzen wieder angekommen sind wir die Familienrodelbahn dann Richtung Brandt hoch gewalkt. Nach 90 Minuten und 10 km erreichten wir dann wieder den Schmelzteich.

Foto

Bad Sachsa, Hexenbrücke am Teufelsstieg

 

07.08.2014: Zu dieser Trainingseinheit versammelten wir uns wieder in dem kleinen Örtchen Wieda. Am Ortseingang starteten wir mit "flinken Beinchen" Richtung Walkenried. Am Hundesportplatz durch den Wald ging es zum Grillplatz am Ortsausgang von Walkenried, dort überquerten wir die die Straße und liefen Richtung Zorge. Am Kaiserweg ging es dann ein steiles Stück bergaufwärts. Nach ein paar Kilometern kamen wir dann im Oberdorf von Wieda aus dem Wald heraus. Zwischendurch legten wir noch zwei Laufeinheiten ein. Nach 2 Stunden und ca. 14 Kilometern beendeten wir unsere heutige Einheit.

 

Neuigkeiten

  • Spendengelder 2017

    (13.09.2017) Direkt nach dem Zielschluss des 4. Harzer Hexentrails wurden aus den vielen Vorschlägen der Teams die gemeinnützigen Projekte ausgelost, an welche die insgesamt...

  • Aktueller Spendenstand ist nun einsehbar

    (12.08.2017) Viele Team haben schon nachgefragt, jetzt haben wir eine erste Übersicht: Der aktuelle Spendenstand der einzelnen Teams ist nun abrufbar. Den dazugehörigen Button findet man...

  • Information für Teams zu Nach- und Ummeldungen

    (06.08.2017) Grundsätzlich gilt: Wenn ein Team in irgendeiner Form eine Veränderungsmeldung mitteilen möchte, so sollte dieses per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots...

  • Team 19 - Harzstürmer: Unsere Aktionen rund um den Hexentrail

    (29.07.2017) Am 18.6.2017 nutzten wir den Oberharzer Nordic aktiv Cup in Sankt Andreasberg als Übungslauf. Natürlich wählten wir die 20km Strecke.      Beim Versuch Spendengelder zu...